+++ Sonntag, 27.10.2019 - 13:17 - Alter: 22 Days

Bezugskurs Stoll im Höhenrausch


Am 19.09.2019 war es mal wieder Zeit für den ersten Wandertag im neuen Schuljahr. Trotz nicht immer sehr spektakulären Plänen, sind Wandertage dennoch jedes Mal ein tolles Erlebnis, das man mit seiner gesamten Klasse teilt und welches einem lange Zeit im Sinn bleibt, da eigentlich immer etwas passiert, an was man sich gerne zurückerinnert.

Dieses Jahr durfte der Bezugskurs 12 Mathematik von Herrn Stoll allerdings einen ganz besonderen Wandertag erleben. Es ging zum Segelfliegen beim Aeroclub-Saar nach Marpingen, wo jede Menge Spaß, aber vor allem Adrenalin auf den recht homogen besetzten Kurs (10 Jungs und 2 Mädchen) wartete. Das ehemalige Kursmitglied Marek, welcher aus der Klasse schied, weil er einen Platz für eine Ausbildung bei der Polizei ergatterte, konnte dort überraschend vom ganzen Kurs mit Freude empfangen werden.

Doch schon bald ging es zur Sache. Nach einem kleinen einführenden Vortrag, bei dem das Segelfliegen selbst und seine jüngere Geschichte kurz zusammengefasst erklärt wurden, konnte man schon erste Nervosität im Kurs verspüren, da nun alle wussten, was gleich auf sie zukommen wird. Die aufgrund der Zusammensetzung des Kurses zuvor geäußerten Sticheleien und Mutvergleiche wurden spätestens zu dem Zeitpunkt eingestellt, als die Flugzeuge zum ersten mal von Nahem gesehen wurden. Hier machte vor allem die weibliche Fraktion einen souveränen Eindruck, was der Rest des Kurses nicht einfach so auf sich sitzen lassen konnte, weshalb daraufhin Diskussionen folgten, wer zuerst Fliegen darf.

Nachdem kurz die Instrumente vom Piloten erklärt wurden war es so weit, der Fallschirmrucksack wurde aufgesetzt und gerade größere Schüler mussten sich in das doch recht enge Flugzeug "reinfalten". Hier kam es dann wohl zum ersten mal gelegen, dass so mancher seit der Oberstufe nur noch Jogginghosen trägt. Die Klappen des Flugzeugs wurden geschlossen und nun waren der Pilot, das Flugzeug und der Schüler unter sich. Über einen sog. Windenstart ging es in 3 Sekunden von 0km/h auf 100km/h und dann in die Luft. Fast auf 1000m Höhe konnte man dann eine wundervolle Aussicht über das Saarland genießen. Vor lauter Erstaunen haben so auch fast alle das mögliche Filmen mit dem Handy vergessen. Manch einer unter den sich zuvor gegenseitig aufstichelnden Schüler, durfte sogar nach einem kurzen Gespräch des Tutors mit dem Piloten, für ihn ursprünglich undenkbare vertikale Kreise fliegen, was ein unfassbares Gefühl und sensationelles Erlebnis für ihn darstellte.

Mit über 200km/h ging es dann nach etwa 15 Minuten wieder zu Boden. Mit Sicherheit hat jeder Schüler an diesem schönen, aber etwas frischen Tag, etwas erlebt, was er nie vergessen wird! Der Kurs kann sich daher einfach nur bei seinem tollen Tutor für dieses einzigartige Erlebnis und diesen unvergesslichen Tag bedanken! 

Jonah Busch