+++ Freitag, 12.04.2019 - 12:12 - Alter: 99 Days

bitkom Smart School 2019


v.l.n.r. Peter Groben (GaS), Mirko Busch (GaS), Thomas Rachel (Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung), Dr. Bernhard Rohleder (Hauptgeschäftsführer des bitkom e.V.)

Digitale Schule

Steinwald ist jetzt „Smart School“

Neunkirchen. Für sein Konzept zum Einsatz digitaler Medien hat das Gymnasium am Steinwald (GaS) in Neunkirchen die Auszeichnung „Smart School 2019“ erhalten. Die Auszeichnung erfolgte im Rahmen der Bildungskonferenz  in Berlin durch den Digitalverband Bitkom.

Das teilt die Schule mit. Die Bitkom zeichnet seit 2016 deutschlandweit Schulen aus, die sich in besondere Weise um die Bildung im Bereich digitaler Medien verdient gemacht haben. Das hat die Schule jetzt in einer Pressemitteilung mitgeteilt.

Entgegengenommen wurde der Preis von Englischlehrer Mirko Busch, der am GaS die Steuergruppe Digitalisierung und Medien ins Leben gerufen hatte. Das Gymnasium am Steinwald wurde für sein „herausragendes Konzept“ geehrt und darf sich zu den „Vorreitern der digitalen Bildung“ in Deutschland zählen.

Laut Bitkom sind Smart Schools digitale Vorreiterschulen, die sich sich auf die drei Säulen digitale Infrastruktur, digitale Curricula und digitalkompetente Lehrer stützen, erklärt die Schule weiter. Insgesamt wurden seit 2016 deutschlandweit 41 Smart Schools ausgezeichnet und sind durch die Auszeichnung Teil eines bundesweiten Netzwerks. Bei jährlichen Netzwerktreffen im Rahmen der Bildungskonferenz profitieren die Schulen von einem Austausch mit den bundesweit herausragenden Schulen im Bereich digitales Lernen.

Bericht: Saarbrücker Zeitung vom 6.4.2019