Auf den Spuren der Bibel

Bericht von Andrea Hrasky (April, 2011)

Am 7. April 2011 besuchten alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 im Rahmen des evangelischen und katholischen Religionsunterrichtes die Ausstellung "Die Schriftrollen von Qumran und die Bibel. Von der Keilschrift zur Computerbibel". Diese größte Erlebnisausstellung Deutschlands zur Entstehung der Bibel und eine in Europa einmalige Dokumentation über die berühmten Schriftrollen vom Toten Meer gastierte im Martin-Luther-Haus in Neunkirchen-Furpach. Die Schülerinnen und Schüler konnten u. a. Schreibmaterialien aus biblischer Zeit, Miniaturnachbildungen der Stiftshütte und der Bundeslade, Originalfragmente der berühmten Qumranrollen, unzerreißbare Minibibeln aus Gefangenenlagern, eine wasserfeste Bibel, einen Original-Thoramantel aus dem letzten Jahrhundert und die kleinste gedruckte vollständige Bibel der Welt von 1901 bestaunen. An einer nachgebauten Gutenbergpresse (15. Jahrhundert) durften sich einige Schüler sogar als Drucker versuchen, anderen gelang es mit viel Geschick, dem Schofar, einem aus dem Krummhorn eines Widders gefertigten Blasinstrument, einige Töne zu entlocken. Der spannende und erlebnisreiche Rundgang, der die Erwartungen von Schülern und Lehrern weit übertroffen hat, wurde schließlich mit einem leckeren Eis gekrönt.