Organisation und Struktur

  • Interdisziplinäre Ausrichtung
  • Zweistündig über alle vier Halbjahre der Klassenstufen 11 und 12
  • Verpflichtende Belegung als Grundkurs
  • Kann weder schriftliches noch mündliches Abiturfach sein
  • Kann nicht als Neigungsfach (vierstündig) gewählt werden
  • Vier Halbjahresnoten können, müssen aber nicht eingebracht werden

Ziel

Das Seminarfach dient der Verbesserung der allgemeinen Studierfähigkeit und gleichzeitig der Vorbereitung auf die Berufswelt. Der Unterricht im Seminarfach fördert die Lernkompetenz der Schüler. Unter Lernkompetenz wird dabei das Vermögen verstanden, Lernmethoden und Lerntechniken zu nutzen, um im Lernprozess Informationen zu verstehen, zu ordnen und zu strukturieren, zu verarbeiten, kritisch zu reflektieren und zu präsentieren. Diese Ziele werden insbesondere gefördert durch das Lernen an und in komplexen und interdisziplinären Zusammenhängen.

Methodische Ausrichtung

Der Schwerpunkt liegt auf dem problem- und handlungsorientierten Lernen. Es werden Aufgaben und Probleme erarbeitet, deren Lösung die Anwendung sachgerechter Methoden erfordert, die im Wesentlichen im ersten Halbjahr vermittelt werden. Dabei müssen selbstständig Strategien zur Lösung der Aufgaben entwickelt werden. Schülerorientierung und Teamarbeit kennzeichnen diese Arbeitsweise.
Die Rolle der Lehrerinnen und Lehrer besteht darin, Lern- und Arbeitsprozesse zu initiieren, zu begleiten und ggf. zu korrigieren (Moderation und Unterstützung bei auftretenden Schwierigkeiten).