Schulbibliothek des Gymnasiums am Steinwald

Die im Herbst 2000 neu eingerichtete Bibliothek ist von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8.00 bis 14.15 Uhr, freitags bis 13.00 Uhr geöffnet, in den 15-minütigen Vormittagspausen jedoch nur zur Ausleihe und Rückgabe von Büchern. In der Bibliothek haben die Schüler die Möglichkeit, sich anhand von Fachliteratur und Nachschlagewerken sowie mit Hilfe der vier internetfähigen Rechner auf den Unterricht sowie Klassen- oder Kursarbeiten vorzubereiten, Hausaufgaben zu erledigen oder Referate anzufertigen. Schüler, die alleine arbeiten möchten, können sich an Einzeltische zurückziehen; den anderen bieten die Gruppentische Möglichkeit zur leise gestalteten Teamarbeit. Insgesamt können sich aufgrund der Größe des Raumes und der Anzahl der Sitzplätze etwa 30 Schüler gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten. Besonders gut ist die Bibliothek nach 12.10 Uhr besucht. Ab der 6. Stunde nutzen vor allem die Schüler der unteren Jahrgänge den Raum, um die Wartezeit bis zur Abfahrt des Busses oder dem Beginn des Nachmittagsunterrichts zu überbrücken.

Die Bibliothek ist jedoch nicht nur ein Raum zum Arbeiten, sondern bietet auch Möglichkeiten zum Schmökern. Aufgrund der finanziellen Zuwendungen, die uns sowohl das Elternteam als auch der Förderverein der Schule regelmäßig zukommen lassen, ist unser Bestand an erzählender Kinder- und Jugendliteratur bzw. Sachliteratur für Jugendliche in den letzten Jahren stetig angewachsen; vor kurzem wurden auch die ersten Hörbücher angeschafft. Die Bücher können nicht nur in der Bibliothek gelesen, sondern auch ausgeliehen werden. Bei der Auswahl der Medien steht den Kindern und Jugendlichen unsere Bibliotheksaufsicht, Frau Huber-Isafi, beratend zur Seite.
Zur Verwaltung unserer Bibliothek haben wir uns im Schuljahr 2007/08 dem Schulbibliotheksverbund Saarland angeschlossen und erfassen derzeit unsere Medien mit Hilfe des Programms Bibliotheca.net. Der Bestand unserer Bibliothek wird in einigen Monaten mit Hilfe des Internets von zu Hause abfragbar sein, Bücher können vorbestellt, die Abgabefristen verlängert werden und die Ausleihe wird mit Hilfe des Computers durchgeführt.
Einen großen Erfolg konnte die Bibliothek im Frühjahr 2008 verbuchen: Sie wurde im Rahmen des Wettbewerbs „Beste Schulbibliothek“, den das Ministerium für Bildung, Familie, Frauen und Kultur in diesem Jahr veranstaltet hatte, ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 1500.-- € nahmen die Schulleiterin, Frau Weiskircher-Hemmer, und die damalige Leiterin der Bibliothek, Frau Schorcht-Süsser, am 27. Mai 2008 im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung in Mettlach entgegen.