Graffiti-Projekt

Bericht von Emely Klos, Klasse 8s1 (November 2010)

Am letzten Schultag vor den Herbstferien, dem 8. Oktober 2010, haben wir zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Stroh und einem ehemaligen Referendar unserer Schule, Herrn Brockmeyer, ein Graffiti-Projekt durchgeführt, um unseren Klassenraum zu verschönern. Dabei entstand bei einem circa 8-stündigen Workshop ein riesengroßes Graffiti-Kunstwerk, das alle Mitschüler der Klasse 8s1 und natürlich auch Frau Stroh abbildete.
Bevor wir richtig loslegen konnten, zeigte Herr Brockmeyer uns einen kurzen Einführungsfilm, sodass wir uns einen ersten Eindruck vom bevorstehenden Tag und dem angestrebten Ergebnis machen konnten. Dann bekam jeder eine Folie in schwarz/weiß von sich selbst, welche mit Hilfe einiger Overheadprojektoren dann an verschiedene Wände projiziert wurden. So konnten wir dann also unsere Profile von der Wand auf Papier abzeichnen. Danach mussten wir die Skizzen zu Schablonen umfunktionieren und dafür einige Teile ausschneiden, was gar nicht so einfach war. Mit diesen Schablonen ging es dann raus auf den Schulhof, wo wir alle fleißig unser gemeinsames Kunstwerk unter Anleitung von Herrn Brockmeyer gesprüht – oder besser gesagt „gesprayed“ haben. Auch wenn es ein langer Tag war, haben wir mit viel Motivation gearbeitet und ein tolles Wandbild erstellt, das auch in unserem Klassenraum direkt aufgehängt wurde. Die Erfahrung einmal selbst zu sprühen war wirklich einmalig und wir sind froh, dass Frau Stroh und Herr Brockmeyer dies alles möglich gemacht haben. Einen so schön gestalteten Klassenraum hatten wir noch nie!