Auf einer der ganz großen Bühnen im Saarland

Ein Bericht von Till Hust (Abiturient 2013)

Wie heißt es so schön? „Aller guten Dinge sind drei“. Nach einer gelungenen Premiere des Stücks „Zugluft“ in der Aula des Gymnasiums am Steinwald und einer zweiten Vorführung vor den 9er und 10er Klassen, bedauerten viele es bereits, dass der DS-Kurs von Frau Stroh sich so leise aus dem Rampenlicht entfernen sollte. Dass aber die größte Aufführung und gleichzeitig mit der „Alten Feuerwache“ eine der schönsten Kulissen des Landes noch folgen sollte, ahnte zu jenem Zeitpunkt niemand. Da war sie nun plötzlich: die dritte, und somit letzte abrundende Aufführung beim 30. Jugendtheatertreff in Saarbrücken, bei dem Grundschul-und Gymnasialklassen ihre erarbeiteten Stücke unter dem Motto „Theater der Bilder“ einem größeren Publikum präsentieren. Für unseren Kurs bedeutete dies, noch einmal viel Zeit in unser Stück zu investieren, mehrere Tage zu proben, die Requisiten nach Saarbrücken zu bringen, in der Feuerwache einen Licht- und Technikdurchlauf zu vollziehen – doch was war das schon, wenn man auf der zweitgrößten Bühne des Landes spielen durfte und somit ein absolutes Privileg inne hatte?

Am 3. Juli um 9:00 Uhr traf man sich schließlich: ein letztes Mal wurde die Schminke aufgetragen, ein letztes Mal in die entsprechenden Kostüme geschlüpft - alles verbunden mit dem Gedanken: in zwei Stunden würde dieser fantastische Kurs auseinandergehen, jeder würde von jetzt an seinen eigenen Lebensweg gehen, doch wir standen noch einmal gemeinsam auf dem schwarzen Geläuf der Feuerwache. Mit diesen Eindrücken im Hinterkopf gingen wir um 11:40 Uhr auf die Bühne und legten einen unvergleichlichen Durchlauf hin. Die Atmosphäre, die Kulisse, das Publikum – alles stimmte. Mit frenetischem Applaus wurden wir belohnt und in diesem Moment des Glücks, ließ wohl jeder im Kopf zwei unvergessliche Jahre Revue passieren.

„Ja, wir saßen im gleichen Zug!“ – Danke für diese Zeit!

 

Szenencollage "ZUGLUFT"

Bei dem am 22. März 2013 zum zweiten Male in der Schulaula präsentierten Bühnenstück "Zugluft" handelte es sich um eine nachdenklich stimmende Inszenierung, welche im Rahmen des Unterrichtsfachs "Darstellendes Spiel" eigenständig von den Schülerinnen und Schülern des Grundkurses 12 unter der Leitung von Ute Stroh geschrieben und umgesetzt wurde.

Diese selbsterarbeitete Szenencollage erzählte - verpackt in witzige und dramatische Geschichten - von Gefühlen, die jeder einzelne von uns kennt und lebt. Die Inspiration der Schülerinnen und Schüler war dabei vor allem, dass in jedem einzelnen eine andere Geschichte schlummert, welche hinter unseren Handlungen und Taten steht.

Dabei wurden die unterschiedlichsten Gefühle, wie z.B. Angst, Trauer, Liebe, Stolz und Glück, symbolisch als Gepäckstücke verstanden, mit denen sich die Passagiere auf der Reise durchs Leben immer wieder konfrontiert sehen und welche mitgenommen, zurückgelassen und manchmal auch an andere weitergereicht werden.

Bezugspunkt der Rahmenhandlung war dabei eine in einem Zugabteil sitzende Person, die sich die von den Mitreisenden erzählten und als Rückblenden dargestellten Geschichten anzuhören schien. Auch wenn sich am Ende des Stücks herausstellte, dass die vermeintlich gute Zuhörerin eigentlich taub-stumm war, hatten die einzelnen Passagiere dennoch die Möglichkeit jemandem ihre bewegenden Geschichten mitzuteilen und somit ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen, um schließlich erleichtert aus dem Zug - befreit von der Last - wieder aussteigen zu können.

Nach der erfolgreichen Premiere am Dienstag, den 26. Februar 2013, in einer ausverkauften Aula, wurde das Ensemble von der ebenfalls anwesenden Theaterpädagogin des Saarländischen Staatstheaters, Frau Vera Kalb, mit Nachdruck aufgefordert, sich für den diesjährigen Jugendtheatertreff am 3. Juli 2013 anzumelden. Sofern sich die fünfundzwanzig mitwirkenden Abiturientinnen und Abiturienten zu diesem Zeitpunkt noch im Saarland befinden, wird in diesem Rahmen das Stück im Juli zum dritten Male in der Alten Feuerwache gezeigt.

Erschienene Artikel

 

Mitwirkende der Inszenierung "Zugluft":

Rebecca Angresius
Marie Bayer
Lena Britz
Lisa Denig
Michelle Drum
Lisa Eckel
Till Hust
Lilly Huynh
Jelena Kräuter
Nathalie Krug
Maurice Lorschiedter
Charina Lüder
Franziska Müller
Julius Müller
Laszlo Mura
Ira Raber
Nora Raber
Lea Schichtel
Elena Schneider
Fabienne Schischko
Melina Sciortino
Jan Umlauf
Alexandra Vervoort
Viktoria Wagner
Lea Waldura