Großer Wettbewerbserfolg für unsere Schule

Bericht Frau Hrasky, Februar 2013

Im Regionalfinale Ost am GaK konnten sich Felix Bütermann (Kl. 9m1) und Luca Masuzzo (Kl.11) für das Landesfinale Jugend debattiert am Halberg (21. März) in Saarbrücken qualifizieren.

Ebenso bewährten sich alle übrigen Teilnehmer unserer Schule in zwei spannenden Debattenrunden und erreichten die Finaldebatten der Sek I und der Sek II, sodass das Steinwaldgymnasium fünf von acht Debattanten stellen konnte.

Ann-Kathrin Rheinheimer (Kl.9m2), Michelle Schuh (Kl.9m2) und Michelle Gebhard (Kl.11) überzeugten auch in ihrer dritten Debatte und verpassten nur knapp den Einzug ins Landesfinale.

Die ehemaligen Jugend debattiert-Teilnehmer Esra Celebi und Sebastian Eberle, die betreuenden Lehrkräfte Ellen Johann und Andrea Hrasky und die zahlreichen Zuschauer vom Steinwald waren erfreut und stolz über das hervorragende Abschneiden der GaS-Vertreter.

Themen des Regionalwettbewerbs 2012/13:

ALTERSGRUPPE I (KLASSEN 8-9)

  • Sollen Jugendliche erst ab 16 Jahren Mobiltelefone besitzen und benutzen dürfen? 
  • Soll der Betrieb von Pkw, die auf 100 km über 10 Liter Kraftstoff verbrauchen, verboten werden? 
  • Sollen in der Schule Dialekte stärker gepflegt werden?

ALTERSGRUPPE II (JAHRGANGSSTUFEN 10-12)

  • Sollen Plastiktragetüten verboten werden? 
  • Sollen Sportler, die in einer deutschen Nationalmannschaft antreten, bei Sportveranstaltungen verpflichtet sein, die Nationalhymne laut und deutlich mitzusingen? 
  • Sollen in unserer Stadt Straßen, die nach politisch umstrittenen Personen der Zeitgeschichte benannt sind, umbenannt werden?

Bundesfinale 2012

Bericht von Sebastian Eberle, Mai 2013

Das Bundesfinale Jugend Debattiert 2012  in Berlin war eine ganz besondere Erfahrung für mich. Nicht nur, dass wir den Bundespräsidenten Joachim Gauck live und hautnah erleben durften, auch die besondere Atmosphäre machte diese drei Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis. Sowohl die Vorrunden in unserem Hotel, welches nur für Jugend Debattiert gemietet wurde, als auch die Finalrunde im Sendesaal des RBB waren hervorragend organisiert und beinhalteten für Teilnehmer und Zuschauer eine Menge interessanter Erfahrungen.

Mir ist es sehr wichtig, mich bei Andrea Hrasky und Esra Celebi für die Vorbereitung auf den Wettbewerb zu bedanken, denn ohne die Beiden wäre ich nie so weit gekommen. Ein Dank geht auch an unsere Schulleiterin Karin Weiskircher-Hemmer für die andauernde Unterstützung des Formates Jugend debattiert.

Ich kann nur jedem Schüler und jeder Schülerin den Wettbewerb Jugend Debattiert ans Herz legen, denn er lehrt jeden etwas, egal ob für die Schule oder darüber hinaus.