Jugend debattiert - Wettbewerb 2009/2010

 

Überzeugungskraft – wer wünscht sich die nicht in einer Debatte mit den Eltern um eine Taschengelderhöhung?

von  Lena Funke und Esra Çelebi (04.2010)

Wettbewerbsvorbereitung: üben, üben, üben

Um an der eigenen Überzeugungskraft zu feilen, nahmen zum wiederholten Male Schüler unserer Schule an „Jugend debattiert“ teil. Im Rahmen des Regionalentscheides in Homburg vertraten Esra Celebi, Kira Welsch (Sekundarstufe I) und Lena Funke (Sekundarstufe II) unsere Schule.

Bevor es nach Homburg ging, wurden in Übungsdebatten Argumente auf ihre Schlagfertigkeit hin ausgetestet. Frau Hrasky und Frau Johann gaben hilfreiche Übungsformen vor, z.B. forderte das Werfen eines Balls im Anschluss an das Formulieren eines Arguments den Fänger dazu auf, ein schlüssiges Gegenargument zu nennen. Der rasche argumentative Schlagabtausch und das spontane Reagieren in Anknüpfung an das vorher Gesprochene schulen die Gesprächsfähigkeit. Stetige Rückmeldungen machten auf Schwächen und Stärken aufmerksam. Unterstützt wurden wir außerdem von Lisa Recktenwald, einer ehemaligen Schülerin des GaS, die bei „Jugend debattiert“ erfolgreich war und es sogar ins Bundesfinale nach Berlin geschafft hatte.

Regional- und Landesentscheid 2010 in Homburg und Saarbücken

Im Wettstreit um die besten Argumente konnten Esra Celebi und Lena Funke in Homburg überzeugen und gewannen die Teilnahme an einem dreitägigen, professionellen Rhetorikseminar in Kirkel, woran Lena wegen ihrer Abiturprüfungen leider nicht teilnehmen konnte. Zusammen mit den Siegern der anderen Regionalverbunde nutzte Esra die Gelegenheit, an ihren rhetorischen Fähigkeiten zu feilen.

Am 29.04.2010 stand dann der Landesentscheid auf dem Halberg an. Gastgeber war der Saarländische Rundfunk. Debattiert wurde u.a. über die Realisierung des Projekts „Stadtmitte am Fluss“ in Saarbrücken und über die Möglichkeit der Direktwahl des Ministerpräsidenten im Saarland. Gut vorbereitet und hoch motiviert gingen die Finalisten in die Debatten. Der Wettkampf dauerte den ganzen Vormittag. Letzten Endes reichte es, mit tatkräftiger Unterstützung der 10s, für Esra zu Platz 6 und für Lena zu Platz 3.

Wir empfehlen allen, die Spaß am Debattieren haben, sich an Frau Hrasky oder Frau Johann zu wenden!