Würdigung besonderer Leistungen im MINT-Bereich

Ab diesem Schuljahr (2014/15) wird das MINT-EC-Zertifikat eingeführt. Diese Möglichkeit besteht jedoch nur für Schüler der MINT-EC Schulen, somit also auch für Steinwälder.

Das MINT-EC-Zertifikat ist eine besondere Auszeichnung für Schüler, die sich im Laufe Ihrer Schullaufbahn bis zum Abitur im besonderen Maße den MINT-Fächern (Mathematik-Inforamtik-Chemie-Biologie-Physik-Naturwissenschaften-Technik) gewidmet haben. Somit zahlen sich also auch schon MINT-Aktivitäten in Klassenstufe 5 – 10 für das MINT-EC-Zertifikat aus. Um das neue MINT-EC-Zertifikat, das zusammen mit dem Abiturzeugnis verliehen wird, zu bekommen, müssen eine Reihe von Voraussetzungen erfüllt sein, die sicherstellen, dass besonders gute Leistungen im MINT-Bereich vorliegen. Grundlage sind die Leistungen in 3 Anforderungsfeldern: 

  • Anforderungsfeld I: Fachliche Kompetenz 
  • Anforderungsfeld II: Fachwissenschaftliche Arbeiten 
  • Anforderungsfeld III: Zusätzliche MINT-Aktivitäten

Aus den Tabellen der Broschüre „Das MINT-EC-Zertifikat“ (http://www.mint-ec.de/mint-ec-zertifikat.html) geht hervor, welche Mindestleistungen in allen drei Bereichen zu erbringen sind. Um die Gesamteinstufung zu ermitteln, muss man die Leistungsstufen der drei Teilbereiche mitteln.

Das Anforderungsfeld I ist z.B. erfüllt, wenn folgende Bedingung bei der Oberstufenkurswahl erfüllt ist: Der Schüler hat 3 MINT-Kurse in der Oberstufe durchgehend in Klassenstufe 11 und 12 belegt, davon muss mindestens 1 Abiturfach auf erhöhtem Niveau (mit ≥ 4 Wochenstunden) sein, und alle anzurechnenden Punkte betragen ≥ 05 P. Allerdings muss der Mittelwert der MINT-Kurspunkte mindestens 09 P betragen (vgl. in Broschüre auf S.10).

Im Anforderungsfeld II werden zusätzliche MINT-Aktivitäten berücksichtigt. Dies können z.B. sein: MINT-Camp, MINT-Ferienakademie wie Schülerakademie im MINT-Bereich, Forschungsexpedition, MINT-Workshop, öffentliche Vorträge, Mentorentätigkeit, Juniorstudium an Universität oder Hochschule, Ferien- oder Wochenendpraktikum mit eindeutigem MINT-Bezug, Berufspraktikum mit eindeutigem MINT-Bezug, MINT-AG, naturwissenschaftliche Profil-Klasse,... (Details bitte aus der Broschüre S. 11 entnehmen.)

Im Anforderungsfeld III werden zusätzliche MINT-Aktivitäten berücksichtigt. Dazu gehören neben dem Verfassen einer fachwissenschaftlichen Arbeit im MINT-Bereich oder eine besondere Lernleistung in diesem Bereich z.B. auch die Teilnahme an Wettbewerben wie BundesUmweltWettbewerb, Bundeswettbewerb Informatik, Bundeswettbewerb Mathematik, DECHEMAX, Dr. Hans-Riegel-Fachpreis, First LEGO League, Informatik-Biber, Internationale Biologie-Olympiade, Internationale Chemie-Olympiade, Internationale Physik-Olympiade, Internationale Junior Science Olympiade, Känguru der Mathematik, Mathematik-Olympiade, MNU-Bundeswettbewerb Physik, Schüler experimentieren, Jugend forscht, Schülerwettbewerb der Siemens Stiftung, ... (Details bitte aus der Broschüre S. 12f entnehmen.)

Die Einführung des MINT-EC-Zertifikats wird begrüßt und damit unterstützt von 

der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder (KMK), 
der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), 
der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten (4ING) sowie 
der Bundesvereinigung der Arbeitsgeberverbände (BDA) und 
dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall.

Alles Wissenswerte rund um das MINT-EC-Zertifikat steht in der Broschüre „Das MINT-EC-Zertifikat“ (ISBN-13: 978-3945452004). Die Broschüre gibt einen Überblick über die Vergaberichtlinien und Anforderungen des MINT-EC-Zertifikats. Link zur Broschüre: https://www.mint-ec.de/angebote/mint-ec-zertifikat/

Ansprechpartner an unserer Schule sind Herr Moritz, Herr Schlicker und Frau Dr. Munnia.

Informationen per E-Mail

Schüler unserer Schule und deren Eltern können Informationen zu Veranstaltungen aus dem MINT-Bereich über E-Mail erhalten.

Bei Interesse bitte Formular ausfüllen.

Formular

Informationen aus dem MINT-Bereich